AROON Indikator

AROON Indikator

Der AROON mißt die zeitliche Komponente des Trends, nämlich die Anzahl der Tage, die seit dem letzten Hoch oder Tief vergangen sind. Verwendet man z.B. einen 14er-AROON, dann würde ein neues 14-Tage-Hoch mit 100 angezeigt werden (durch den AROON-Up) und ein neues 14-Tage-Tief durch den AROON-Down. Die Crossovers der beiden AROON-Linien signalisieren einen Trendwechsel. Da er nicht die Trendstärke mißt, sondern die Anzahl der Tage, bedeutet das Höhersteigen des AROON eine kontinuierliche Trendbewegung.

Trendlose Phasen dagegen zeigen sich darin, daß keine der beiden Linien im oberen Bereich ist. Aufgrund der Geradlinigkeit des Indikators und der anderen Komponente, die er mißt, stellt er eine gute Ergänzung dar zu den anderen Trendindikatoren. Es ist allerdings zu bedenken, daß geringe, aber stetige Kursbewegungen ebenso behandelt werden, wie starke Kursbewegungen, weshalb er nicht für sich allein stehen kann.

Ein Trend kann meist erst dann angezeigt werden, wenn einer der beiden Indikatoren über 90 steigt. Der andere Indikator, der als unten ist, gibt gute Signale für Trendfolgesysteme und auch Trades gegen den Trend. Seine Stärken zeigen sich auch in Seitwärtsbewegungen, wo es zu viel weniger falschen Signalen kommt als bei anderen Trendindikatoren.