COR Handelssystem


Dies ist die Abkürzung von Close-to-Open-Relationship, also von dem Verhältnis vom Schluß- zum Eröffnungskurs. Ein Kaufsignal wird ausgelöst, wenn bei x aufeinanderfolgenden Bars, der Schlußpreis über dem Eröffnungspreis liegt. Ein Verkaufssignal wird ausgelöst, wenn bei x aufeinanderfolgenden Bars der Schlußpreis unterhalb des Eröffnungspreises liegt. Nach einer statistischen Auswertung von Bernstein aus den 1990ern funktioniert dieses Verfahren am bestem beim Aktienmarkt und auf 20-Minuten-Bars. Die Zahl x wird empirisch gefunden, damals lag sie bei Long-Geschäften zwischen 3 und 4 und bei Short-Geschäften zwischen 5 und 8. Dies ist aber abhängig von der jeweiligen Marktphase. Im Bärenmarkt wären die Zahlen für die Short-Geschäfte kleiner und die für die Long-Geschäfte größer werden. Es empfiehlt sich nicht, dieses sehr einfache System für sich allein zu handeln, man sollte es immer mit anderen Verfahren kombinieren, dies verbessert die Ergebnisse ungemein. Schon die Verwendung von einfachen Trendlinien führt zu einer erheblichen Verbesserung der Trefferquote. Man achtet also auf Trendlinienbrüche, usw.