Fibonacci-Zeitanalyse II

Praktisches Beispiel für Fibonacci-Verhältnisse und Fibonacci-Zahlen bei Dollar/Euro
Es wurden Stunden-Charts gewählt,da diese noch groß genug sind,damit die Fibonacci-Verfahren einigermaßen funktionieren,aber klein genug,damit sie für Daytrader nützlich sind.
Das Beispiel erweckt den Anschein,als ob jeder mit Fibonacci-Zeitzählung ein Vermögen verdienen könnte.Glücklicherweise ist dies nicht der Fall,sonst würden die Märkte nicht weiter existieren können.Dies liegt daran,daß häufig auch Signale auftreten,ohne daß die Kurse wenden. Die Lösung dieses Problems finden Sie HIER.

Der gleiche Stunden-Chart des Euro/Dollar wird noch einmal analysiert,diesmal mit Gann-Verfahren und zwar mit der Quadratwurzel-Reihe,d.h. mit dem Quadrat der Neun.Auf diese Weise läßt sich der Unterschied zwischen beiden Formen der Zeitanalyse erkennen.Klicken Sie HIER!
Da man zunächst mindestens zwei Werte braucht,wurden die ersten beiden Wendepunkte mit X und Y bezeichnet,die folgenden Wendepunkte numeriert.
Je länger die Fibonacci-Zeitanalyse läuft, desto mehr Beziehungen finden sich,daher wurden bei den letzten Wendepunkten nicht mehr alle mathematischen Beziehungen aufgeführt,der Leser kann sie selbst leicht finden.
Bei der Berechnung wurde ein Orbis( Freiraum) von einer Stunde nach jeder Seite benutzt.Dies ist nötig,weil die Wendepunkte häufig wenige Sekunden nach Ablauf einer Stunde fallen oder davor.
Bei den Verhältnissen wurde sich beschränkt auf die wichtigen(0,382; 0,5; 0,618 und 1,0), außerdem wurde an einigen Wendepunkten einige für den Devisenmarkt typische Verhältnisse verwendet,wie etwa 1,27.

Erläuterungen:
Die Wendepunkte am Gipfel
Wendepunkt 1:
13 Stunden nach X.
X bis 1 = 1,27 von X bis Y
Wendepunkt 2:
Drei Stunden nach 2;acht Stunden nach 1;21 Stunden nach X.
1 bis 2 = 0,618 von X bis 1
Y bis 2 = 1,0 von X bis Y
Wendepunkt 3:
Fünf Stunden nach 3; dreizehn Stunden nach 2; 21 Stunden nach Y
2 bis 3 = 0,618 von 2 bis 3
3 bis 3 = 0,382 von 1 bis 3
2 bis 3 = 1,0 von Y bis 2
Wendepunkt 4:
Fünf Stunden nach 3
2 bis 4 = 0,5 von 2 bis 3
3 bis 4 = o,618 von Y bis 3
3 bis 4 = 1,27 von 3 bis 4
3 bis 3 = 1,27 von 2 bis 4
Wendepunkt 5:
34 Stunden nach Y
4 bis 5 = 0,5 von 4 bis 4
4 bis 5 = 0,382 von 2 bis 4
4 bis 5 = 0,618 von 3 bis 4
Wendepunkt 6:
Fünf Stunden nach 6; acht Stunden nach 5; 13 Stunden nach 4 und 21 Stunden nach 3
6 bis 6 = 1,0 von 5 bis 6
5 bis 6= 1,0 von 4 bis 5
5 bis 6 = 0,5 von 3 bis 5
6 bis 6 = 0,382 von 4 bis 6
5 bis 6 = 0,618 von 3 bis 5
4 bis 6 = 0,618 von 1 bis 4
5 bis 6 = 0,618 von 3 bis 5
5 bis 6 = 0,382 von 2 bis 5
Wendepunkt 7:
Acht Stunden nach 8; 13 Stunden nach 6; 21 Stunden nach 5; 34 Stunden nach 3;55 Stunden nach Y
8 bis 7 = 1,0 von 6 bis 8
8 bis 7 = 0,618 von 6 bis 8
8 bis 7 = 0,5 von 5 bis 8
8 bis 7 = 0,382 von 4 bis 8
Wendepunkt 8:
Fünf Stunden nach 8; 34 Stunden nach 6; 55 Stunden nach 3
9 bis 8 = 0,382 von 7 bis 9
7 bis 8 = 1,0 von 6 bis 7
7 bis 8 = 0,618 von 4 bis 7
7 bis 8 = 0,382 von 2 bis 7
Die Wendepunkte am Boden
Wendepunkt 1:
Fünf Stunden nach Y
0,414 von X bis Y
Wendepunkt 2:
Drei Stunden nach 1
0,618 von X bis Y
Wendepunkt 3:
13 Stunden nach 1
Y bis 3 = 0,707 von X bis Y
2 bis 3 = 0,382 von X bis 2
2 bis 3 = 1,0 von 1 bis 2
Wendepunkt 4:
8 Stunden nach 3; 21 Stunden nach 1; 34 Stunden nach X
3 bis 4 = 1,0 von 3 bis 3
3 bis 4 = 0,382 von 2 bis 3
3 bis 4 = 0,5 von 1 bis 3
Wendepunkt 5:
Fünf Stunden nach 4; 13 Stunden nach 3; 55 Stunden nach X
4 bis 5 = 1,0 von 3 bis 4
3 bis 5 = 1,0 von 2 bis 3
3 bis 5 = 0,618 von 1 bis 3
Wendepunkt 6:
Drei Stunden nach 5; 55 Stunden nach X
5 bis 6 = 0,618 von 4 bis 5
5 bis 6 = 1,0 von 4 bis 5
5 bis 6 = 0,382 von 3 bis 5
Wendepunkt 7:
Drei Stunden nach 6; 13 Stunden nach 5; 34 Stunden nach 2; 55 Stunden nach X
6 bis 7 = o,382 von 5 bis 6
6 bis 7 = o,618 von 3 bis 6
Wendepunkt 8:
Drei Stunden nach 7; 13 Stunden nach 5; 21 Stunden nach 4;
7 bis 8 = 0,382 von 6 bis 7
6 bis 8 = 0,618 von 5 bis 6
6 bis 8 = 1,0 von 4 bis 6
Wendepunkt 9:
13 Stunden nach 7; 21 Stunden nach 8; 34 Stunden nach 5
7 bis 9 = 1,0 von 7 bis 7
7 bis 9 = 0,618 von 5 bis 7
7 bis 9 = 0,382 von 3 bis 7
Wendepunkt 10:
Fünf Stunden nach 8; acht Stunden nach 9; 21 Stunden nach 7; 34 Stunden nach 6; 55 Stunden nach 3
8 bis 10 = 1,0 von 9 bis 8
8 bis 10 = 0,382 von 7 bis 8
9 bis 10 = 0,5 von 8 bis 9
9 bis 10 = 0,382 von 6 bis 9
Wendepunkt 11:
13 Stunden nach 9; 34 Stunden nach 8; 55 Stunden nach 4; 89 Stunden nach X
10 bis 11 = 0,382 von 9 bis 10
10 bis 11 = 0,5 von 8 bis 10
9 bis 11 = 0,618 von 8 bis 9
9 bis 11 = 0,382 von 5 bis 9

Tipps zur praktischen Anwendung
Das Hauptproblem bei der Fibonacci-Zeitanalyse besteht darin,daß häufig sich Signale ergeben,ohne daß Wendepunkte auftreten oder daß diese so klein bleiben,daß sich kein Handelserfolg einstellt.Daher sollte man beim praktischen Traden die folgenden Tipps beachten.
Grundsätzlich sollte man einen Trade nur dort in Erwägung ziehen,wo sich mehrere Fibonacci-Zeitziele überschneiden,mindestens drei,besser vier.Die Zahl muß mit der Zeit gesteigert werden,je länger man die Analyse durchführt.Man kann aber auch weniger Zeitziele benutzen,wenn man zusätzlich Signale erhält durch die Zeitanalyse nach Gann.
Zum Zeitpunkt des Zeittermins sollten die Kurse zusätzlich auf einem wichtigen Fibonacci-Niveau sein, sei es durch Retracement oder Projektion gewonnen oder eben an einer Murrey-Linie oder einer Gann-Widerstandslinie.
Weiterhin sollten die üblichen technischen Indikatoren,die man verwendet,den Trade unterstützen und es sollten keine wichtigen News oder Termine anliegen,die eventuell einen Strich durch die Rechnung machen und kurzfristig zum Ausgestoppt-Werden führen könnten.
Sind die obigen drei Faktoren gegeben,so hat man einen Trade von extrem hoher Wahrscheinlichkeit, jedoch ist eine Stunde lang beim Daytrading.Daher muß man jetzt auf kleinere Zeitrahmen übergehen,um innerhalb der Stunde den geeigneten Eintrittspunkt zu finden.