Oszillatoren als Trendindikatoren


Es ist wenig bekannt, daß Oszillatoren auch als Trendindikatoren benutzt werden können. Robert Krausz empfiehlt z.B. den RSI, aber auch andere Oszillatoren können analog verwendet werden, z.B. das Ultra-Smooth-Momentum. Ein Aufwärtstrend wird dadurch festgelegt, daß der Oszillator über 50 ist, ein Abwärtstrend dadurch, daß der Oszillator unter 50 ist. Man kann auch vom jeweiligen Wert jeweils 50 Punkte abziehen, der Oszillator schwankt dann nicht mehr zwischen -100 und +100, sondern zwischen -50 und +50 um die Null-Linie.